Register mit Schwebung

Vereinzelt sind Register bewusst um wenige Cent verstimmt um in Kombination mit einem gestimmten 8′ Register eine Schwebung zu erzeugen. Das menschliche Gehirn nimmt diese geringen Verstimmungen noch nicht als dissonant wahr. Der Klang wird als sphärenhaft beschrieben und wird fast ausschließlich im romantischen Orgelbau verwendet. Diese Register haben oft die Bezeichnung „vox celeste“ oder „unda maris“.