Die „Bach-Stimmung“

Der Titel „Das Wohltemperierte Klavier“ löst bei den meisten Musikern in erster Linie Assoziationen an das bekannte Werk von J. S. Bach aus. Allerdings bedeutet der Ausdruck „wohltemperiert“ für die Musikgeschichte einiges mehr. Gemeint ist ein ganzes Stimmungssystem, das für Bach so wichtig war, dass er für jede einzelne Tonart je ein Präludium und eine Fuge in Dur und Moll komponierte. Die verschiedenen musikalischen Stimmungssysteme haben sich über die Zeit immer wieder verändert. Es stellt sich die Frage, ob die Stimmung, die Bach als wohltemperiert bezeichnete, identisch ist mit unserem heutigen gleichstufigen Stimmungssystem.